iPhone-Speicherkartenleser mit bis zu 128 GB Platz

Mit einer neuen Speicher-Erweiterung soll den Nutzern von iPhones der Umzug von Android auf iOS vereinfacht werden. Hier erfahren Sie, wann dieses Gadget in Deutschland zu bekommen ist. Das Gerät soll auch bei Vodafone erhältlich sein. Bei der CES in Las Vegas ist neben einer Vielzahl neuer Smartphones sowie PCs ebenfalls Zubehör für mobile Geräte vorgestellt worden. PhotoFast, ein Hersteller mit Sitz in Taiwan, zog auf der Messe mit dem Speicherkartenlesegerät microSD Card Reader CR880 für das iPhone die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich.


Klein und vielseitig

Das Gerät sei das kleinste und vielseitigste Gerät zum Kartenlesen, welches es für iOS-Geräte weltweit gäbe, so der Hersteller. Der Kartenleser wird mittels des Lightning Anschlusses mit dem Handy von Apple verbunden. Das Gerät nimmt verschiedene einzeln erhältliche micro-SD-Karten mit einem Speichervolumen von bis zu 128 GB entgegen. Zu beachten ist, dass das Speichervolumen zumeist nicht ganz dem tatsächlich verfügbarem Volumen entspricht. Es existieren verschiedene Nutzungsmöglichkeiten für den Kartenleser. Den Umweg über die Cloud können sich Nutzer leicht ersparen, wenn sie die Daten also zunächst von ihrem Android Smartphone ziehen und dann den Kartenleser mit der eingesteckten Karte mit dem iPhone verbinden.

Bald auch bei Vodafone

Der Kartenleser kann darüber hinaus auch als ein Zusatzspeicher eingesetzt werden. Der Kartenleser funktioniert ab iPhone 5 und ab iPad Air. Er soll im ersten Quartal erscheinen und wird zeitnah auch bei Vodafone erhältlich sein. Preislich liegt der smarte Kartenleser bei einem Preis von unter 40 Euro, wie ein Sprecher des Unternehmens jüngst bestätigt hat. Im Rahmen der Funktion als Zusatzspeicher gibt es eine eigene App für iOS, das mobile Betriebssystem von Apple. Die App schneidet im Apple-eigenen App Store allerdings nur mittelmäßig ab. Sobald der Kartenleser erhältlich ist, werden Sie diesen auch bei Vodafone finden beziehungsweise bestellen können. Das Gerät wurde bisher nicht von Apple in das Zubehör-Sortiment aufgenommen, dass der Technologie-Konzern auf seiner eigenen Website präsentiert. Inwiefern hier sogar eine Alternative geboten wird, ist noch unklar, dennoch dürfte klar sein, dass es sich auf mittelfristige bis lange Sicht nicht um das einzige Gerät dieser Art handeln dürfte. Es bleibt spannend, was in Zukunft noch folgt.

 

Facebook Wir suchen Dich